Qualitätstests und Zertifizierungen für Unterhaltungselektronik-Geräte

Laborstudie: Auflösungsunterschiede bei 3D-Systemen

Direkter Auflösungsvergleich von zwei 3D-Fernsehern mit unterschiedlichen Technologien.

Direkter Auflösungsvergleich von zwei 3D-Fernsehern mit unterschiedlichen Technologien.

AVTOP führte eine Laborstudie zum Thema Auflösung von 3D-Systemen im Privateinsatz durch und analysierte dabei mögliche Ursachen für Auflösungsverluste.

Die Studie beschreibt dabei Faktoren, die in der Praxis dazu führen können, dass bei ein- und demselben Fernseher im 3D-Betrieb weniger als 25% der Full-HD-Auflösung im 2D-Betrieb zur Verfügung stehen.

Diese Faktoren beinhalten die gesamte Aufnahme- und Wiedergabekette moderner 3D-Systeme und können mit enstprechender Sachkenntnis und geeigneter Geräteauswahl effektiv vermieden werden.

Direktvergleich und Qualitätszertifikat

Dieses Zertifikat bestätigt volle Auflösung im 3D-Betrieb.

Dieses Zertifikat bestätigt volle Auflösung im 3D-Betrieb.

Um den Auflösungsverlusten mit handelsüblichen Geräten auf die Spur zu kommen, testete AVTOP zwei Fernseher: Den Samsung UE46D7090 mit aktiver Shutter-Technik und den LG 47LW570S-ZD mit passiven Polarisationsbrillen und FPR-Technologie. Diese beiden Geräte stehen exemplarisch für eine Vielzahl an weiteren Geräten, die bei AVTOP bereits getestet wurden. Obwohl die aktive Shutter-Technik den Vergleich gewinnt, ist nicht garantiert, dass Fernseher mit aktiver Shutter-Technik immer die volle Auflösung darstellen können, da auch bei dieser Technik Beschränkungen in Bezug auf die Videoverarbeitung oder die Panelansteuerung für eine reduzierte Auflösung im 3D-Betrieb sorgen können. Um eine verbindliche Aussage zum Auflösungsvermögen aktueller 3D-Fernseher zu ermöglichen, hat AVTOP ein Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen, dass Geräte mit voller 1920x1080p-Auflösung für linkes und rechtes Auge kennzeichnet.

Mehr Aufmerksamkeit für volle Bildauflösung

Die Studie ist gleichzeitig ein Aufruf zur Erhöhung der Aufmerksamkeit in Bezug auf die Bildauflösung aktueller 3D-Systeme. Qualität ist aus Sicht des Testlabors AVTOP der kritischste Faktor beim weiteren Erfolg von 3D.

Für weitere Details und Hintergründe zur Studie laden Sie sich bitte das entsprechende PDF-Dokument (23 Seiten) herunter.

Bitte hinterlassen Sie Ihre E-mail-Adresse für den Download der Studie als PDF-Datei

Wenn Sie Ihre email-Adresse nicht hinterlassen möchten und dadurch auf Updates zu unseren Erkenntnissen verzichten wollen, können Sie die Studie hier auch direkt herunterladen.

6 Kommentare

  1. Peter Dynow /

    Interessant wäre aus meiner Sicht mal ein Gerät der UE..D6500er Reihe von Samsung zu testen, diese Geräte werden vom Hersteller mit der selben „Full HD 3D“-Fähigkeit beworben, bieten aber wie hier
    http://cine4home.de/tests/TVs/Samsung_D6500/Test_Samsung_D6500.htm
    zu lesen ist weitaus weniger.

    Eine rege Diskussion zum Thema findet hier
    http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=151&thread=19077&back=&sort=&z=1
    gerade statt.

    Herzliche Grüße
    Peter Dynow

    • Hallo Herr Dynow,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Wie auch in der Studie beschrieben, können viele Faktoren zur Reduktion der Auflösung führen. Unter anderem auch die Paneltechnik. Wenn die physikalische Bildwiederholrate des Panels beispielsweise nicht schnell genug ist, um 60Hz je Auge zu erreichen (mindestens 120Hz), dann kann man bei Shutter-Technik nur durch Reduktion der Auflösung 3D darstellen.
      Der Samsung UE46 D 6500 hat mit reduzierter Auflösung zu kämpfen wie übrigens auch im entsprechenden von uns verfassten Testbericht in der Ausgabe 10/2011 der audiovision zu lesen (Seiten 21,26,27) steht, die bereits am 16. September erschienen ist. Dieser Fernseher hätte ein entsprechendes Full-HD-Zertifikat von AVTOP ebenfalls nicht verdient.

  2. Hallo Herr Dynow,
    wir hatten den Samsung UE46D6500 auch schon im Test (der Bericht in der audiovision kommt ja auch von uns) und können ganz klar sagen, dass dieses Gerät unsere Kriterien für Full-HD im 3D-Modus nicht erfüllt. Die Auflösung bei diesem Gerät beträgt im 3D-Betrieb 50% oder weniger der 3D-Auflösung von Spitzenmodellen aus dem selben Haus mit voller Auflösung bei 3D.

    Das Problem besteht aus unserer Sicht in einer zu langsamen nativen Panelansteuerung (Bildwiederholrate). Die Shutter-Technik benötigt mindestens 120 Hz native Panelwiederholfrequenz, um in voller Auflösung arbeiten zu können.

  3. NGFrankw /

    Ich favorisiere z.Zt. die Polfiltertechnik aufgrund des helleren Bildes, der wesentlich leichteren Brille und der Flackerfreiheit (kein LCD Shutterbrillen flimmern).

    Die systembedingte halbierung der vertikalen Auflösung ist bei einem Sichtabstand von 2-3m nicht mehr zu erkennen.

    Wird Zeit, dass die TV-Sender mal anfangen 3D Sendungen nicht mehr im 3D schädlichen Side by Side, sondern nur noch im Top and Bottom Verfahren zu senden, damit die horizontale Auflösung nicht mehr halbiert wird.

    Das Top and Bottom Sendeverfahren würde damit perfekt zur Polfiltertechnik passen, da beide nur die halbe vertikale Auflösung verwenden.

    D.h. die Auflösung würde sich mit dem Top and Bottom Verfahren beim Einsatz der Polfiltertechnik nicht mehr auf 25% sondern „nur“ auf 50% reduzieren.

    Zumal die 3D Information hauptsächlich in der horizontalen Auflösung steckt ist es genrell unsinnig diese mit dem Side by Side Verfahren künstlich zu halbieren.

Verweise auf diesen Artikel

  1. Pressemitteilung: Studie zur Bildauflösung in 3D-Systemen | AV T.O.P. Messtechnik GmbH - [...] – falls das jeweilige Gerät das tatsächlich beherrscht.“ Die Studie steht zum Download auf www.avtop.de [...]
  2. Player.de | Neue Studie: Full-HD-3D-Fernseher zeigen deutliche Auflösungsverluste | Shutter-Brille, SDTV, Shutter-Technik, Shutterbrille, Studie, Polarisationsbrille - [...] vollständige Laborstudie finden Sie auf der AVTOP-Webseite. player.de meint: Nach den Testergebnissen von AVTOP besteht wohl kein Zweifel (mehr) …
  3. Qualitätszertifizierungen | AV T.O.P. Messtechnik GmbH - [...] Das geballte Know-How aus über 10 Jahren im Bereich der Produkttests für Verlage und die Industrie fließt in unsere …
  4. Anonymous - [...] [...]

Einen Kommentar schreiben